2

wo bekomme ich hilfe brauche dringend hilfe

-

ich habe grosse probeleme weil ich nirgends respektieret werde nich einmal in meiner eigenen familie

ich bräuchte sowas woe ein coaching wo finde ich sowas im bereich Baden-Baden das vom soziallamt oder krankenkasse bezahlt wird den ich habe nur grun grundsicherung und bin zu 50% schwerbehindert

bitte was muss ich genau machen was muss ich wo beantragen und wo finde ich jemand der für jemand wie mich in der umgebung von Baden Baden ein coaching anbietet

anträge gebe ich meinem rechtlichen betreuer damit der sie beantragt

bitte dringend um hilfe

0

brailleschrift

-

kann mir jemand sagen, wo ich einen Text in Brailleschrift ausgedruckt bekommen kann?
Also ich will einen Brief schreiben und der Empfänger braucht das ganze in Brailleschrift.

2

brailleschrift

-

kann mir jemand sagen, wo ich einen Text in Brailleschrift ausgedruckt bekommen kann?
Also ich will einen Brief schreiben und der Empfänger braucht das ganze in Brailleschrift.

3

brauche dringend hilfe bei übersetzung

-

brauche hilfe bei übersetzung einer pdf datei bei jede seite eine grafik (ein bild)ist.
ich brauche jemanden der französsisch und deutsch spricht umd diese datei auf französich (die datei ist auf französich geschrieben)liest und die einselnen text blöcke auf deutsch abtippt
ich bin selbst schwerbehindert und haqbe erhebloiche probleme mit dem tippen auf der tastatur, dazu kann ich kein französisch

bitte drindgend um hilfe

0

Mitstreiter bei der Gestaltung eines behindertenfreundlichen Rennwagens gesucht

-

Grüße in die Runde der Selfpedia-Mitglieder!

Zuerst einmal möchte ich mich bei euch vorstellen. Ich bin Teil eines universitären Rennteams in Studentenhand.
Wir bauen jährlich ein Fahrzeug, das wir von Null auf selbst entwerfen und damit an internationalen Wettbewerben teilnehmen.
Meine Aufgabe besteht diese Saison darin, den Wagen auch für gehandikapte Personen bedienbar/fahrbar zu gestalten. Das ist der Punkt an dem ihr mir Helfen könnt!
Während meiner Recherche im WWW ist mir dieses Forum aufgefallen, da ihr zum Einen das Thema Mobilität (im Alltag) behandelt,
aber auch zahlreich und mit den unterschiedlichsten Einschränkungen hier vertreten seid. Diesen enormen Pool an Wissen möchte ich mir gerne zu eigen machen um sozusagen „First-Hand-Experience“ durch euch zu bekommen.
Insbesondere interessiert mich dabei mit welchen Konzepten ihr bereits Erfahrungen habt, welche Ideen/Anregungen ihr für die Bedienung eines Rennwagens habt, sowie eure generelle Meinung zum Thema Motorsport für körperlich eingeschränkte Menschen.
Wenn ihr also Interesse an einem kleinen Exkurs in die Motorsportwelt habt, dann seid ihr bei mir auf jedenfall nicht ganz falsch ;-).

Euer Profil:
-willig einem Studententeam bei Ihrer Leidenschaft weiterzuhelfen
-Interesse am Motorsport
-Verlust oder Einschränkung einer bzw. mehrerer Gliedmaßen (Hände, Beine)

Das springt für euch heraus:
-Informationen über den Verlauf und die Ergebnisse meiner/unserer Arbeit -direkte Mitgestaltung von Fahrzeugkonzepten für renommierte Rennserien
Sollte ich euer Interesse geweckt haben, dann schreibt mir doch bitte eine PN oder kommentiert einfach diesen Beitrag mit etwaigen Fragen.

Fühlt euch frei mir zu schreiben!
Danke!

Grüße

Marvin

5

Schulbegleitung in der Berufsschule?

-

Hallo zusammen,

hat jemand Erkenntnisse oder Erfahrungen zur Schulbegleitung während der Ausbildung? In der normalen Schulzeit zahlt dies ja das Jugendamt. Und danach? Hat das schon mal jemand „durchgemacht“? Gibt es da auch Unterschiede zwischen den Ländern? Ich wohne in RLP.
viele Grüße
Margret

1

ruhige Silvesterveranstaltung mit rollstuhlgerechtem Zugang gesucht

-

Liebe alle,

ich bin auf der Suche nach einer rollstuhlgerechten Silvesterveranstaltung, auf der nicht laute Party, Tanzen und Alkohol im Vordergrund steht, sondern gemütliches Beisammensein und Austausch.

Rollstuhlgerecht bedeutet in meinem Fall stufenloser Zugang, Rampe oder Aufzug, damit ich nicht auf meinen elektrischen Rollstuhl verzichten muss.

Da in meinem Freundeskreis gerade ziemliches Chaos ist, muss ich dieses Jahr mal woanders hin.

Ich würde gerne neue Leute kennen lernen.
Hat jemand Tipps bzgl. öffentlicher Veranstaltungen mit Eintitt? NRW wäre ideal, andere Bundesländer aber auch ok. Bei meinen bisherigen Recherchen ist es immer an Treppen gescheitert…

Falls jemand noch Platz auf einer Privatparty hat, bin ich gern dabei. Meine Assistenz und ich sind fröhlich und unkompliziert.

Freue mich über Antworten!

Viele Grüße

6

Mitfahrzentrale

-

Wir wollen eine Mitfahrzentrale für begleitete Zugfahrten gründen. Dazu brauchen wir vor allem noch Rückmeldung von Menschen mit Schwerbehinderung! Der Fragebogen dauert ungefähr 3 bis 5 Minuten und soll uns ein besseres Bild geben, wie häufig der Zug genutzt wird und welche Art der Hilfe gebraucht wird.

soscisurvey.de/interrolli_enactus

Anderweitige Anregungen sind natürlich auch gerne gesehen ;)
Vielen lieben Dank!
Luzia

0

Barrierefreie Führerstandsmitfahrt

-

Hallo, ich möchte mal fragen ob jemand Kontakt zu einem Bahnmuseum (Aktiv aus Schienen für Rundfahrten) hat, denn die Idee liegt darin eine alte Lock zu Restaurieren; und zwar so, daß eine Führerstandsmitfahrt für Rollstuhlfahrer möglich ist und auch mindestens 1 Waggon Barrierefrei ist – Ziel und Grund des Kunstprojektes ist: Wie hätte ein Eisenbahnzug vor rund 100 Jahren Barrierefrei und Gerecht für Menschen mit Behinderung ausgesehn? Danke für Antworten und Links.. Lg

p.s. Die Sendung Eisenbahnromantik haben wir bereits Angeschrieben leider ohne Erfolg und Antwort…

4

junge menschen mit geistiger Behinderung im ersten arbeitsmarkt

-

für junge menschen mit sogenannnter geistiger Behinderung sind die möglichkeiten außerhalb der WfbM EINEN arbeitsplatz zu finden noch sehr beschränkt. staatliche stellen tun sich schwer mit der idee, sie mauern. wir möchten zu diesem thema ein deutschland weites Netz aufbauen und forderungen und kriterien aufstellen. 2016 möglichst eine fachtagung. wer ist interessiert. bei mir melden. erich scheurmann

0

Barrierefreie Webseite, barrierefreier Shop

-

Hat jemand von Euch praktische Erfahrung mit der Gestaltung von barrierefreien/-armen Webseiten und möchte diese mit mir teilen?

Gerne auch aus Anwendersicht.

Ich selbst habe bisher nur nennenswerte Erfahrung mit WordPress und woocommerce sammeln können. Denkt ihr, es ist sinnvoll darauf aufzusetzen? Oder eignen sich andere CMS/Shops deutlich besser? Grds. würde ich es auch begrüßen, wenn das Backend barrierefrei/-arm ist. Dann kann die Inklusion auch hinter der Webseite weitermachen.

VG
iudica

0

Umfrage

-

Hallo,
ich mache im Moment eine Umfrage zu dem Thema wie Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft leben.
Dabei interessieren mich die Meinungen von Menschen ohne eine Beeinträchtigung und vorallem das Empfinden von Menschen mit einer Beeinträchtigung(en)als Vergleich zu den Meinungen der Anderen.
Ich würde mich sehr freuen und es wär eine große Hilfe wenn einige von den Menschen mit einer Beeinträchtigung diese Umfrage mitmachen würden. Es dauert 5 Minuten und ist anonym!
Vielen Dank

https://www.umfrageonline.com/s/1c9be4e

6

E-Rolli stylen

-

Hallo ich bin neu hier :)
Ich wollte fragen ob ihr Ideen habt wie man seinen E-Rolli ein bisschen individuell gestalten kann?

Natürlich ohne die Krankenkasse zu verärgern!!

Wäre toll wenn mir jemand antworten könnte :-)

1

Kfz Hilfe

-

Gibt es KFZ Hilfe vom Rentenversicherungsträge auch wenn nicht mehr arbeitet.
Ich habe das Problem das ich einen neuen E-Rolli bekommen habe. Mit dem ich aber nicht mehr mit dem Auto fahren kann. Ich brauche eine neue E-rolli Halterung + den Einbau von der Halterung damit ich mit dem neuen E-Rolli fahren kann.
Wie kann man das Begründen damit Sie die Kosten über nehmen oder an wenn man sich noch wenden kann das die Kosten übernommen werden.
Danke schon mal für euere Nachrichten!

2

Und nun?! Schwerhörig und leider wenig Rücksichtnahme im Klassenverband

-

Ich bin über die Leidmedien hierher gestolpert und hoffe auf eure kreativen Ideen :D
Ich mache zur Zeit eine Ausbildung, meine zweite. Während der ersten war allerdings die Schwerhörigkeit nur einseitig, mittlerweile bin ich beidseits hochgradig schwerhörig. Nun debattiert meine Berufsschulklasse seit einigen Tage über eine neue Sitzordung, auch für mich ein wichtiges Thema, da ich darauf angewiesen bin, alle möglichst gut zu sehen. Für mich wäre eine Art Hufeisen ideal, wenn dann mein Tisch etwas schräg steht, kann ich tatsächlich relativ einfach den jeweiligen Sprecher sehen. Das und das warum, habe ich auch schon einige Male erklärt. Leider möchte niemand an den Seiten des Raums sitzen, dort ist die Tafel natürlich etwas schlechter sichtbar, als wenn man direkt davor sitzt. Nun, an diesem Punkt sind wir jetzt gestrandet. Eigentlich muss ich auf „meiner“ Sitzordung bestehen, ohne kann ich durch fehlende Sicht nicht absehen und somit auch nur schlecht am Unterricht teilnehmen… Aber wie stelle ich das an, ohne die halbe Klasse gegen mich aufzubringen?

1

Auswandern nach Berlin

-

Hallo ihr Lieben

Ich Bin der Özcan 35j.
Komme ursprünglich aus der Türkei bin aber in der Schweiz Geboren und lebe Seid meiner Geburt dort.

Ich habe einen Sehnlichsten Wunsch und das Ist nach Berlin auszuwandern!

Habe eine Geburtsbehinderung–> Spind Bifida.

21 Jahre Meines lebens habe ich in Heimen verbracht.
Auf dem ersten Arbeitsmarkt habe ich noch nie Gebreitet, Und ein Abgeschlossene Berufsausbildung habe ich auch keine.

Trotzdem Will ich nichts seehnlicher als nach Berlin auswandern!!!!!

Was Meine ihr hab ich da irgend eine Chance, könnt ihr mir irgendwie dabei Helfen?! :)

Ich Danke euch!!!

4

Arbeit finden ohne Arbeitsamt und Jobcenter

-

Hallo :-)
ich habe die Behinderung heriditäre Hyperekplexie ein gen defekt und laut amtsarzt bin ich arbeitsunfähig aber nach Aktenlage -.- nun soll ich einen Antrag auf Erwerbsminderungs rente stellen und wollte von euch wissen wie ich am Arbeitsleben teilhaben kann ohne mit dem jobcenter oder dem arbeitsamt zu tun haben zu müssen. Ich freue mich über jede Antwort :-)

0

Beratung für Frauen und Mädchen

-

Ich finde es toll, dass es ein neues Angebot gibt für Frauen und Mädchen mit Behinderung die Gewalt erlebt haben.

Gerne wollte ich das hier teilen:
http://www.suse-hilft.de/

Rechtsberatung, Selbstverteidigungskurse, gibt es genauso wie Telefonhotline und Unterstützung vor Ort….

Ein Plus: Alles auch in einfacher Sprache!

Ich zitiere mal den Pressetext:
„Fast doppelt so häufig wie Nichtbehinderte erfahren behinderte Frauen körperliche und psychische Gewalt. Das hat eine Studie des Familienministeriums ergeben. Gewaltbetroffene Frauen mit Behinderungen sollen über ihre Rechte Bescheid wissen und Hilfe bekommen – das ist das Ziel des Projekts „Suse – sicher und selbstbestimmt. Frauen und Mädchen mit Behinderungen stärken“ vom Bff: Frauen gegen Gewalt e.V.“

2

Unsicherheit gegenüber Behinderten

-

Hallo zusammen, ich habe nur eine kleine Frage die ich mir schon seit langen stelle undzwar geht es darum, wenn ich einem Behinderten auf der Straße begegne möchte ich ihm so wenig wie möglich das gefühl geben anders zu sein und möchte mit ihm dementsprechend genau so umgehen wie mit jeder anderen fremden Person der ich begegne auch, sprich anlächeln und weitergehen. Allerdings habe ich ständig die befürchtung das wenn man zu schnell wieder weg schaut, da ich der Person gegenüber nicht das gefühl geben will anders zu sein, sie sich dadurch diskriminiert fühlt. Darauf aufmerksam wurde ich durch ein Werbeplakat worauf ein Rollstuhlfahrer abgebildet war, dessen Kopf durchsichtig war mit dem Titel „Sieh nicht weg, wir sind auch da“. Seit dem bin ich mir nicht sicher wie ich mich richtig verhalten sollte, was würdet ihr mir also raten?

8

Diskriminierung von Schwerbehinderten durch den deutschen Staat

-

Diskriminierung von Schwerbehinderten durch den deutschen Staat
– Ein Aufruf an alle Schwerbehinderten und Nicht-Schwerbehinderten –

Mir reicht’s. Wem noch? Ich möchte als Schwerbehinderte nicht mehr in einer solchen unwürdigen Lebenssituation, ohne Lebensqualität, weiter leben müssen. Der Deutsche Staat und seine ausführenden Behörden diskriminieren Schwerbehinderte und berauben sie ihrer Freiheit. Dies betrifft besonders alle Schwerbehinderte, die die Sozialhilfe erhalten. Ständig verstoßen die entsprechenden Behörden gegen das Grundgesetz und andere bestehende Gesetze, z. Bsp.: „Die Freiheit der Person ist unverletzlich“, Art. 2 Abs. 2 GG; „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“, Art. 3 Abs. 3 GG; „… es soll die Benachteiligung von Menschen mit Behinderung beseitigen bzw. verhindern sowie die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Leben gewährleisten und ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglichen“, §1 BGG; „Behinderte erhalten Leistungen, um ihre Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu fördern, Benachteiligungen zu vermeiden oder ihnen entgegenzuwirken“, §1 SGB IX).

Das geplante Bundesteilhabegesetz deckt nicht im geringsten die Punkte ab, die für einen Schwerbehinderten zu einer gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben nötig sind. Außerdem wird sicherlich bis zur Verabschiedung des Bundesteilhabegesetzes auch noch vieles aus dem Gesetzentwurf gestrichen.

Es müssten meines Erachtens die folgenden Punkte unbedingt berücksichtigt werden:

– Ein Schwerbehinderter hat das Recht, nicht in Armut zu leben.

– Ein Schwerbehinderter hat das Recht, gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben in Deutschland teilzunehmen.

– Armut, Krankheit und Freiheitsberaubung sind das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann. Armut macht krank.

– Ein Schwerbehinderter lebt in München unterhalb der Armutsgrenze. Ein Schwerbehinderter hat im teuren München monatlich viel weniger Geld zur Verfügung als beispielsweise im weniger teurem Gießen. Hier müsste ein Ausgleich geschaffen werden.

– Warum bekommt ein Schwerbehinderter Sozialhilfe und muss sich den ständigen Kontrollen über seine Finanzen unterziehen, z.B. Offenlegung von Kontoauszügen? Es kann sogar, von der entsprechenden Behörde, direkt auf die Girokonten zugegriffen werden, um zu prüfen, ob da nicht vielleicht ein Cent zu viel drauf ist.

Es wird kein angemessener Inflationsausgleich gezahlt.

Jede Rentenerhöhung wird mit der Sozialhilfe verrechnet.

– Ein Schwerbehinderter fällt automatisch in die Altersarmut, weil er kein Geld hat eine private Altersvorsorge zu bezahlen. (Ich habe dadurch große Existenzängste.).

– Ein Schwerbehinderter ist kaum in der Lage, eine interessante Sportart auszuüben, weil die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder andere sportliche Betätigungen zu viel Geld kosten.

– Ein Schwerbehinderter ist kaum in der Lage, in der Apotheke rezeptfreie Medikamente zu kaufen.

– Wenn ein Schwerbehinderter geringfügig beschäftigt ist, bleibt ihm nur ein kleiner Rest seines Hinzuverdienstes, weil das meiste mit der Sozialhilfe verrechnet wird.

– Ein Schwerbehinderter kann kaum Hobbys ausüben, denn die meisten interessanten Hobbys kosten Geld.

– Ein Schwerbehinderter kann nicht heiraten, weil dann der Ehemann/Ehefrau für sie/Ihn zahlen muss.

– Es ist äußerst schwierig für einen Schwerbehinderten, einen Lebenspartner zu finden, denn niemand möchte mit einem armen Menschen zusammen sein.

– Warum muss ein Schwerbehinderter den demütigenden Gang zur Münchner Tafel antreten oder z.B. Pfandflaschen sammeln? Wie kann es sein, dass ein Schwerbehinderter nicht genügend Geld hat, um sich jeden Monat genug zu essen kaufen zu können? Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist kaum möglich.

– Ein drittel aller Lebensmittel werden auf den Müll geworfen. Bei den Tafeln kommt davon noch nicht einmal ein Bruchteil an.

– Ein Schwerbehinderter kann kein größeres Haustier halten. Im Tierheim München wurde mir zu verstehen gegeben, dass ich keinen Hund mehr bekomme, weil ich zu arm dafür sei.

– Ein Schwerbehinderter kann keinen Zahnersatz bezahlen.

– Ein Schwerbehinderter kann keine IGEL-Leistungen bezahlen.

– Ein Schwerbehinderter kann nicht verreisen.

– Ein Schwerbehinderter darf nur über ein Vermögen von 2.600,- € verfügen, weil alles, was darüber ist, mit der Sozialhilfe verrechnet wird.

– Ein Schwerbehinderter kann keinen Bausparvertrag abschließen.

– Wenn ein Schwerbehinderter Kinder hat, kann er nichts für diese zurück legen.

– Ein Schwerbehinderter kann sich keine Kleidung/Schuhe kaufen. Er hat auch nicht genug Geld für eine angemessene Körperpflege, z.B. Friseur (zumindest geht es mir als Frau so).

– Ein Schwerbehinderter muss 1% seines Bruttoeinkommens bezahlen, bevor er von der Medikamentenzuzahlung befreit wird (ca. 50,- €). Woher soll ein Schwerbehinderter das Geld nehmen?

– So ein Leben hat keine Qualität. Ständige Angstzustände begleiten einen Schwerbehinderten, dass das Geld nicht bis Monatsende reicht.

– Ein Schwerbehinderter darf sich nur für einen begrenzten Zeitraum von seinem Wohnort entfernt aufhalten. Er muss sich ständig bei der entsprechenden Behörde an- und abmelden. Sollte er/sie längere Zeit von seinem Wohnort entfernt sein, dann wird ihm seine Sozialhilfe nicht weiter gezahlt. Dies könnte Obdachlosigkeit zur Folge haben. Das ist eine Art von Freiheitsberaubung.

– Mein Partner wohnt 500 km von meinem Wohnort entfernt. Die Abwesenheitszeiten von meinem Wohnort werden auch noch kumuliert und ist der festgelegte Zeitraum überschritten, wird mir mit Obdachlosigkeit gedroht. Mein Partner und ich können nie zusammen zu ziehen. Mein Partner muss erst sein ganzes Vermögen ausgeben, bis uns beiden 3.214,- € zusammen bleiben. So groß ist kaum eine Liebe, dass ein Partner bereit ist völlig zu verarmen.

– Da meine Abwesenheitszeiten von meinem Wohnort jetzt überschritten sind, können wir uns nicht mehr sehen. Dadurch kann unsere Beziehung zerstört werden, was mich dann völlig an die Unwahrscheinlichkeit, noch einen Sinn im Leben zu sehen, bringen würde.

Ein Nicht-Schwerbehinderter hat solche Schikanen nicht zu ertragen.

Jeder Schwerbehinderte sollte dieser Ungerechtigkeit den Kampf ansagen.
Es handelt sich hierbei immerhin um über 7 Mio. Schwerbehinderte in Deutschland. Zusammen könnten alle viel bewegen.

Ich strebe eine Verfassungsbeschwerde (Art. 93 Abs. 1, 4a GG) und eine Klage beim Sozialgericht an. Die Erfolgsaussichten werde ich erst von einem versierten Rechtsanwalt prüfen lassen. Wer unterstützt mich dabei?

München, am 15. Juli 2015

(Ich bin neu hier in den Foren und auf Eure Antworten und Reaktionen gespannt!)

Viele Grüße

Beate

Seite 1 von 712345...Letzte »