0

Crowdfunding zur Inklusion auf dem Wurzelfestival 2018

-

Inklusion auf dem Dancefloor: Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung
von Inklusion und Barrierefreiheit auf dem Wurzelfestival 2018:

Das „Zurück zu den Wurzeln Festival“, bei Jüterbog in Brandenburg,
startet am 20.11.2017 eine Crowdfunding-Kampagne, um Inklusion auf dem
Festival auch 2018 wieder zu verwirklichen.
Am 20.11.2017 startet zusätzlich der Verkauf von Hardcovertickets für
das Festival, zum Preis von 105 Euro, deren Erlös zu 100% die
Umsetzung der Inklusion am Festival unterstützen.

Im Juni 2017 hat das Wurzelfestival erstmalig mit Unterstützung der
gemeinnützigen Lebenshilfe Berlin ein inklusives Festival in Jüterbog,
Brandenburg veranstaltet. Die Infrastruktur wurde auf die Bedürfnisse
von Menschen mit Behinderung angepasst und es wurde ein Inklusionscamp
eingerichtet. Dort gab es unter anderem Feldbetten für Menschen mit
Behinderung sowie, wenn nötig, eine fachgerechte Betreuung. So konnten
insgesamt 300 Menschen mit Beeinträchtigung über das ganze Wochenende
oder als Tagesgäste mitfeiern. Im Juni 2018 wird das Wurzelfestival
zum dritten Mal stattfinden und wieder einen Schwerpunkt auf Inklusion
und Barrierefreiheit legen. 2017 wurde das Projekt durch Aktion Mensch
gefördert. Es können jedoch jeweils nur zwei Anträge pro gleichem
Projekt von Aktion Mensch gefördert werden und diese wurden von der
Wurzelcrew bereits ausgeschöpft. Deshalb startet am 20.11.- 23.12.2017
auf der Plattform Startnext eine Crowdfunding-Kampagne, um die
Finanzierung für 2018 zu sichern. Dadurch sollen bis zu 35.000 Euro
zusammen kommen, welche das Errichten temporärer Verbindungswege mit
einer Fläche von 400qm ermöglichen, um Inklusionswege und -flächen für
Rollstuhlfahrer im Wald anbieten zu können. Es kann entweder ein
freier Betrag oder gegen eines der Dankeschöns gespendet werden.

Inklusion heißt wörtlich übersetzt Zugehörigkeit, also das Gegenteil
von Ausgrenzung. Wenn jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung –
überall dabei sein kann, in der Schule, am Arbeitsplatz, im
Wohnviertel, in der Freizeit, dann ist das gelungene Inklusion.

„Da dies leider noch nicht überall der Fall ist, möchten wir mit dem
Projekt Inklusion beim Zurück zu den Wurzeln Festival Barrieren in den
Köpfen abbauen. Wir wollen zeigen, dass Inklusion auch auf dem
Dancefloor funktioniert und Menschen mit körperlichen und geistigen
Behinderungen eine Bereicherung für die Gesellschaft darstellen.
Leider sind Angebote für inklusives Tanzen in Berlin und im gesamten
Bundesgebiet sehr eingeschränkt. In der Regel finden
Tanzveranstaltungen für Menschen mit Behinderung mitten in der Woche
statt und sind selten wirklich inklusiv“, so Christian Reckmann,
Geschäftsführer der Secret Forest GmbH, Veranstalterin des
Wurzelfestivals.

Neben der Gelände-Infrastruktur will die Wurzelcrew auch ein
zwischenmenschliches Zeichen setzen. „Unsere Mitarbeiter und Gäste
werden dafür sensibilisiert, Menschen, die Hilfe benötigen, jederzeit
zu unterstützen“, so Christian Reckmann.

„Zurück zu den Wurzeln“ ist ein Veranstalter-Kollektiv aus Berlin, das
sich seit 2012 mit unterschiedlichen Events für den Erhalt der
ursprünglichen Berliner Feierkultur einsetzt. Das Wurzelfestival
findet vom 07.06. – 10.06 .2018 auf einem 200.000m² großen Gelände in
Jüterbog statt. Das Programm besteht aus zahlreichen Workshops,
Vorträgen und sieben Floors auf dem die Genres Techno, Deephouse,
Psytrance, Forest/Dark, Chillout und Disco/Trash bedient werden.
Außerdem gibt es eine abwechslungsreiche Food- und Shoppingarea mit
einem Fokus auf nachhaltige Produkte.

2017 brachte das Kunst- und Kulturfestival vier Tage und Nächte lang
mehrere tausend Menschen zusammen.

Website: http://www.wurzelfestival.de/
After Movie: https://www.youtube.com/watch?v=FvDrmVRvIaU
Crowdfunding-Kampagne: https://www.startnext.com/wurzelinklusion

0

Suche Portal für Menschen mit Handicap

-

Hallo

ich bin behindert und suche deshalb schon ganz verzweifelt ein noch relativ neues Portal für Menschen mit einer Beeinträchtigung, in denen man Kontaktinserate aufgeben und jemanden finden kann.
Es soll aber ein neues Portal sein, weil die älteren kenne ich alle schon inklusive das Portal Handicap-love oder Gleichklang usw.
Bitte um Hilfe, danke, Armin

0

Trommler*in / Percussionist*in gesucht

-

Wir wollen eine bunt-gemischte Percussion-Band für Afro-Beats gründen. Dazu suchen wir noch 1-2 Mit-Trommler*innen oder gern auch eine/n Schlagzeuger*in für die Basstrommeln. Gern auch Menschen aus verschiedenen Kulturen, mit und ohne Behinderung oder chronischer Erkrankung. Gern auch Instrumente wie Didgeridoo, Hang, Handpan, Ngoni, Kora, Balafon…

Du solltest Lust auf gemeinsames Musizieren mitbringen und ein gutes rhythmisches Grundgefühl haben. Trommeln sind vorhanden.

Nächster Termin für ein Probetrommeln: kommenden Mittwoch und Freitag ab 18:30 Uhr in Berlin-Köpenick. Wir freuen uns, Dich kennen zu lernen.

Weitere Infos: Ina 0170 – 49 888 60

0

Budget für Arbeit

-

Hat jemand Erfahrung mit der Beantragung eines Budgets für Arbeit?
Bezieht vielleicht schon regelmäßig diese Leistung?
Wie funktioniert das?
Wo wird das beantragt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Budget_f%C3%BCr_Arbeit

Oder gibt es andere Fördermöglichkeiten für einen Menschen mit Behinderung seine sog. „Minderleistung“ auf dem ersten Arbeitsmarkt „kompensieren“ zu lassen?

Freue mich auf eure Erfahrungen und Tipps…

0

inlusiver Film

-

Liebe Community,
in den letzten drei Jahren entwickelte unsere Firma Leib+Seele Produktionen in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Krefeld, einen inklusiven Kurzfilm. Wir arbeiteten mit Bewohnern eines Wohnhauses in Krefeld zusammen. Die Voraussetzung war es sich auf Augenhöhe zu begegnen und dabei zu helfen die Themen der Bewohner auf der Leinwand umzusetzen. Die Bewohner wirkten als Darsteller, aber auch in der Geschichtenentwicklung und Produktion mit.
Der Film wird Ende des Jahres Premiere feiern. Wir möchten euch einladen auf unserer Website, www.leibundseele.co den Teaser anzuschauen und das Projekt, das nach unseren Recherchen im deutschsprachigen Raum bisher einzigartig ist, näher zu betrachten. Uns liegt es am Herzen, Räume zu entwickeln in denen Inklusion in der Realität gelebt wird. Nach unserer Meinung sind unsere Träume, Wünsche und Ängste die gleichen, egal wie wir sind. Es ist unser Interesse so viele Menschen wie möglich davon zu überzeugen, dass jede Person es Wert ist ernst genommen zu werden. Wir hoffen wir haben Eure Aufmerksamkeit geweckt.
Mit herzlichen Grüßen
das Leib+Seele Team

0

Pflegerollstuhl u. Rolli incl. Scalamobil zu verkaufen

-

Hallo liebe Gemeinde!
Wir haben einen voll funktionsfähigen und sehr neuwertigen Pflegerolli Größe „S“ (VB 100,-€) und einen Rolli incl. Scalamobil (VB 50,-€) zu verkaufen.
Beide stehen in der Nähe von 35039 Marburg und können jederzeit besichtigt und Probe gefahren werden.
Die Rollstühle wurden privat angeschafft, daher nimmt die KKK sie nicht an/zurück.
Fotos gerne auf Anfrage.
LG,
Judith
Tel. 06422/8981790

0

brailleschrift

-

kann mir jemand sagen, wo ich einen Text in Brailleschrift ausgedruckt bekommen kann?
Also ich will einen Brief schreiben und der Empfänger braucht das ganze in Brailleschrift.

0

Mitstreiter bei der Gestaltung eines behindertenfreundlichen Rennwagens gesucht

-

Grüße in die Runde der Selfpedia-Mitglieder!

Zuerst einmal möchte ich mich bei euch vorstellen. Ich bin Teil eines universitären Rennteams in Studentenhand.
Wir bauen jährlich ein Fahrzeug, das wir von Null auf selbst entwerfen und damit an internationalen Wettbewerben teilnehmen.
Meine Aufgabe besteht diese Saison darin, den Wagen auch für gehandikapte Personen bedienbar/fahrbar zu gestalten. Das ist der Punkt an dem ihr mir Helfen könnt!
Während meiner Recherche im WWW ist mir dieses Forum aufgefallen, da ihr zum Einen das Thema Mobilität (im Alltag) behandelt,
aber auch zahlreich und mit den unterschiedlichsten Einschränkungen hier vertreten seid. Diesen enormen Pool an Wissen möchte ich mir gerne zu eigen machen um sozusagen „First-Hand-Experience“ durch euch zu bekommen.
Insbesondere interessiert mich dabei mit welchen Konzepten ihr bereits Erfahrungen habt, welche Ideen/Anregungen ihr für die Bedienung eines Rennwagens habt, sowie eure generelle Meinung zum Thema Motorsport für körperlich eingeschränkte Menschen.
Wenn ihr also Interesse an einem kleinen Exkurs in die Motorsportwelt habt, dann seid ihr bei mir auf jedenfall nicht ganz falsch ;-).

Euer Profil:
-willig einem Studententeam bei Ihrer Leidenschaft weiterzuhelfen
-Interesse am Motorsport
-Verlust oder Einschränkung einer bzw. mehrerer Gliedmaßen (Hände, Beine)

Das springt für euch heraus:
-Informationen über den Verlauf und die Ergebnisse meiner/unserer Arbeit -direkte Mitgestaltung von Fahrzeugkonzepten für renommierte Rennserien
Sollte ich euer Interesse geweckt haben, dann schreibt mir doch bitte eine PN oder kommentiert einfach diesen Beitrag mit etwaigen Fragen.

Fühlt euch frei mir zu schreiben!
Danke!

Grüße

Marvin

0

Barrierefreie Führerstandsmitfahrt

-

Hallo, ich möchte mal fragen ob jemand Kontakt zu einem Bahnmuseum (Aktiv aus Schienen für Rundfahrten) hat, denn die Idee liegt darin eine alte Lock zu Restaurieren; und zwar so, daß eine Führerstandsmitfahrt für Rollstuhlfahrer möglich ist und auch mindestens 1 Waggon Barrierefrei ist – Ziel und Grund des Kunstprojektes ist: Wie hätte ein Eisenbahnzug vor rund 100 Jahren Barrierefrei und Gerecht für Menschen mit Behinderung ausgesehn? Danke für Antworten und Links.. Lg

p.s. Die Sendung Eisenbahnromantik haben wir bereits Angeschrieben leider ohne Erfolg und Antwort…

0

Barrierefreie Webseite, barrierefreier Shop

-

Hat jemand von Euch praktische Erfahrung mit der Gestaltung von barrierefreien/-armen Webseiten und möchte diese mit mir teilen?

Gerne auch aus Anwendersicht.

Ich selbst habe bisher nur nennenswerte Erfahrung mit WordPress und woocommerce sammeln können. Denkt ihr, es ist sinnvoll darauf aufzusetzen? Oder eignen sich andere CMS/Shops deutlich besser? Grds. würde ich es auch begrüßen, wenn das Backend barrierefrei/-arm ist. Dann kann die Inklusion auch hinter der Webseite weitermachen.

VG
iudica

0

Umfrage

-

Hallo,
ich mache im Moment eine Umfrage zu dem Thema wie Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft leben.
Dabei interessieren mich die Meinungen von Menschen ohne eine Beeinträchtigung und vorallem das Empfinden von Menschen mit einer Beeinträchtigung(en)als Vergleich zu den Meinungen der Anderen.
Ich würde mich sehr freuen und es wär eine große Hilfe wenn einige von den Menschen mit einer Beeinträchtigung diese Umfrage mitmachen würden. Es dauert 5 Minuten und ist anonym!
Vielen Dank

https://www.umfrageonline.com/s/1c9be4e

0

Beratung für Frauen und Mädchen

-

Ich finde es toll, dass es ein neues Angebot gibt für Frauen und Mädchen mit Behinderung die Gewalt erlebt haben.

Gerne wollte ich das hier teilen:
http://www.suse-hilft.de/

Rechtsberatung, Selbstverteidigungskurse, gibt es genauso wie Telefonhotline und Unterstützung vor Ort….

Ein Plus: Alles auch in einfacher Sprache!

Ich zitiere mal den Pressetext:
„Fast doppelt so häufig wie Nichtbehinderte erfahren behinderte Frauen körperliche und psychische Gewalt. Das hat eine Studie des Familienministeriums ergeben. Gewaltbetroffene Frauen mit Behinderungen sollen über ihre Rechte Bescheid wissen und Hilfe bekommen – das ist das Ziel des Projekts „Suse – sicher und selbstbestimmt. Frauen und Mädchen mit Behinderungen stärken“ vom Bff: Frauen gegen Gewalt e.V.“

0

KURZFRISTIG LEIHROLLSTUHL IN MÜNCHEN GESUCHT

-

Liebe MÜNCHENER,

wer kann mir vom 10. Juli bis 12. Juli einen SCHIEBEROLLSTUHL oder Rollstuhl mit E-fix oder vergleichbarem Antriebssystem zum auseinander bauen leihen? die Sitzbreite des Rollstuhls sollte mindestens 60 cm betragen. Steuerung LINKS wär super! meldet euch bitte. Würde in diesem Zeitraum gerne in einem normalen Pkw mitfahren können, aber trotzdem selbstständig Rollstuhl fahren. Falls nur nur ein Schieberolli geliehen werden kann, ist das aber auch hilfreich. Vielen Dank!

0

Hilfsmittel & Handwerker News

-

Hallo all, im Rahmen des Hanwerkprojectes an Inklusiven Schulen: „Verständnis und Raum für Hilfsmittel“ möchte ich Fragen: Wer Gründet eigentlich HiMileaks.org ? Liebe Grüße Sascha H. (HiMi Schmied)

0

Durch das rechtliche Raster gefallen

-

Wie kann ich noch einer Bekannten helfen, die durch Sturheit und Ignoranz von Ärzten und Ämter durch jegliches Raster fällt. Seit drei Jahren wird sie schikaniert und lebt mit einer Diagnose die ihr mehr schadet als Sie hilft.
Nach einem spastischen Krampfanfall lag sie zwei Wochen im Krankenhaus in der Neurologie.Nur war man dort mehr damit beschäftigt herauszufinden, was sie nicht hat. Im Entlassungsbericht steht nichts über die spastischen Verkrampfungen. Auch die Tatsache, dass sie ständig Hilfe für die persönliche Hygene benötigt, wird darin verschwiegen. Man macht ihr noch den Vorwurf, dass sie wegen einer Verordnung für einen E-Rolli gefragt hat. Zumal die behandeltende Ärzin ein E-Scooter nicht von einem E-Rolli unterscheiden kann.Des weiteren versucht sie meiner Bekannten noch einen Strick aus der Tatsache zu drehen, dass sie Alkoholreste im Blut hatte. Aber wir waren zusammen auf einer Feier. Ich habe sie mit meienm Rolli verfolgt, da ich bemerkt habe, dass was nicht stimmen konnte. Als ich sie endlich eingeholt hatte, fand ich sie völlig weggetreten und total verkrampft vor. Bei den vergeblichen Stabilisierungsversuchen kippte der Scooter nach hinten und der Kopf fiel auf meine Schuhe. Ich bin aus meinem Rolli raus um sie zu stabilisieren und sie rang dabei nach Luft. Mit der linken hand rief ich die Rettungsleitstelle an. Die konnten uns dort aber durch den starken Baumbestand nicht orden. Also musste mich sie schweren Herzens zurücklassen. Als ich etwa zehn Meter mit meinem Rolli wieder zurückgelegt hatte, hörte ich etwas knacksen. Sie hat kurz vorher zeitweise das Bewußtsein wieder erlangt und mir ihr Handy gegeben und gebeten Ihren Mannzu verständigen. Dies war aber leider auf Grund fehlendem Empfang nicht möglich. Die Nummer konnte ich aber leider wegen der Dunkelheit nicht erkennen. Jedenfalls habe ich der Rettungsleitstelle gesagt dass Sie in den Wald verschwunden ist.Ich bin also total verkrampft mit dem Rolli den Weg zurückgefahren um die Rettungskräfte in Empfang zu nehmen und zu der Stelle zu bringen wo wir zuletzt waren. Jedenfalls hatte man sie völlig durchnasst und nmit Krämpfen gefunden. Sie erzählte mir später dass Sie in ein Sumpf gefallen war und sich mit allerletzten Kräften herausziehen und zu diesem Fundort schleppen konnte.Mir wurdeerst nach Ihrer Erzählung klar, dass ich Ihr durch denj Ruf der Rettungskräfte das Leben gerettet habe. Inzwischen geht es ihr weitesgehend wieder gut. Aber durch diese sehr fragwürdigen Test’s, über diese sie auch niccht aufgeklärt wurde hat sich die Spastik in den Beinen noch verstärkt. Ich habe den Chefarzt angerufen und ihm diese Sche in kurzer Form erzählt. Jedenfalls habe ich mir vorgenommen ihr zu helfen wo und wie ich kann. Durch den Vorfall ist die Freundschaft zu den beiden noch enger geworden. Vielleicht fällt von Euch jemand ein, wie ich ihr noch helfen kann.

0

Barrierefreier Spielplatz Onlineumfrage

-

Für meine Masterabeit mit dem Thema „Playground for all – Barrierefreie Spielplätze“ habe ich eine Umfrage erstellt.
Die Umfrage richtet sich an Menschen mit eigenem Handicap oder Eltern, sowie Begleitpersonen von Kindern mit Handicap.

Der Link zur Onlineumfrage:

https://www.umfrageonline.com/s/5cfac18

Danke für die Hilfe.

0

Herr Wengorra

-

gibt es hier noch andere Leute die Schwierigkeiten haben mit Herrn Wengorra vom Bezirksamt Kreuzberg? Ich würde mich gerne vernetzen. Suche Erfahrungsaustausch…

0

Zahlen

-

Über 60k PI seit 24.4.2014
Über 15.000 eindeutige Besucher
Über 900 Fans (FB)
Knapp 200 Fragen, über 700 Antworten
95% aller Fragen nach <24h beantwortet

0

Mitbestimmung beim Preis: Da lässt sich was drehen

-

Turnout-Drehsitz ausgeschwenktUnser Kooperationspartner und Experte in Sachen behindertengerechte Fahrzeugumrüstung, KADOMO, hat ein interessantes neues Angebot für seine Kunden vorbereitet, das wir unseren Mitgliedern nicht vorenthalten möchten: der Drehsitz Turnout, der besonders Rollstuhlfahrern den Ein- und Ausstieg im Auto erleichtert, ist umso günstiger zu haben, je mehr Kunden ihn sich anschaffen! Die Kunden bestimmen hier also den Preis mit – hier gibt es alle Infos dazu. (mehr …)

0

Der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung auf SLANG Radio

-

– Eine Mitteilung unseres Partners Slangradio.de –

Am 03.12.2013 ist SLANG Radio zum 4. Mal dabei, wenn wir den internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen begehen.

Die Moderatoren Sascha Lang, Metin Gemril und Stefan Müller, unterstützt von den Redakteurinnen Lydia Zoubek und Lena Merslikin, werden von morgens 10:00 bis 20:00 Uhr eine abwechslungsreiche Sendung rund um das Thema Behinderung präsentieren. (mehr …)

Seite 1 von 212