Ich entwickle gerade mit Schüler*innen aus Spandau ein Theaterstück zum Thema Grundgesetz.
Dabei haben wir auf eine Szene entworfen, die viele Fragen stellt. Könnt ihr mir helfen, einige Fragen zu beantworten, indem ihr spontan schreibt, was euch einfällt. Ihr müsst nicht alle beantworten, sondern nur die, die euch sofort „inspirieren“.
Vielen Dank für die Hilfe!

Was haben behinderte Menschen für Ängste?
Wo fühlen sie sich am meisten ausgeschlossen?
Ist es diskriminierend, dass nicht behinderten Menschen sie in einem Theaterstück darstellen?
Kann man sich trotz Einschränkungen frei fühlen?
Wie haben Behinderte Sex?
Fühlen sie sich wirklich behindert?
Fühlen sie sich beobachtet?
Denken sie manchmal, dass sie eine Last sind?
Finden sie es gut, wenn man die Behinderung ignoriert?
Werden sie ausgelacht?
Wie bewältigt ein Mensch mit Behinderung alltägliche Hürden?
Fühlen sie sich unwohl, wenn andere ihnen helfen?
Werden sie oft auf ihre Behinderung angesprochen?
Wie verletzend ist es, wenn sie hören, dass Leute zueinander sagen „bist du behindert?“ oder andere Ausdrücke verwenden, die mit Behinderung zu tun haben? Ist die Bezeichnung „behindert“ generell eine Beleidigung?
Haben sie manchmal starke Selbstzweifel?
Ist es möglich sich irgendwann mit der Behinderung abzufinden?
Wie kommen sich Menschen mit Behinderung vor, wenn andere sie wie Kinder behandeln?
Wie geht man mit abwertenden Blicken oder Sprüchen um? Können sie Auto fahren?
Ist es nicht traurig oder nervig, dass jeder Mitleid hat und es auch zeigt?
Was würdest du dir wünschen, wie Menschen auf dich zukommen und mit dir umgehen?