Als Rollstuhlfahrerin, lebe ich in einer Wohnung, die nicht der DIN-Norm entspricht, aber für meine Bedürfnisse bisher ausreichte (Parterre z.B.). Nun wurde mir von der Krankenkasse ein Aktivrolli mit mechanischer Lifterfunktion abgelehnt (um an Regale etc zu kommen), da ich in einer nicht behindertengerecht angepassten Wohnung lebe (was wesentlich teurer wäre – Küchenzeile usw.), dafür sei die Kasse nicht zuständig. Wer weiß Rat?