Hallo zusammen, ich habe nur eine kleine Frage die ich mir schon seit langen stelle undzwar geht es darum, wenn ich einem Behinderten auf der Straße begegne möchte ich ihm so wenig wie möglich das gefühl geben anders zu sein und möchte mit ihm dementsprechend genau so umgehen wie mit jeder anderen fremden Person der ich begegne auch, sprich anlächeln und weitergehen. Allerdings habe ich ständig die befürchtung das wenn man zu schnell wieder weg schaut, da ich der Person gegenüber nicht das gefühl geben will anders zu sein, sie sich dadurch diskriminiert fühlt. Darauf aufmerksam wurde ich durch ein Werbeplakat worauf ein Rollstuhlfahrer abgebildet war, dessen Kopf durchsichtig war mit dem Titel „Sieh nicht weg, wir sind auch da“. Seit dem bin ich mir nicht sicher wie ich mich richtig verhalten sollte, was würdet ihr mir also raten?