Guten Morgen zusammen,
Zöliakie scheint ein unbekanntes Gespenst zu sein. Jeden falls sehen einen viele so an wenn sie das Erste Mal davon hören.
Das Problem im Alltag ist einfach, dass die notwendige Diät ignoriert wird. Bei meiner Tochter führte das zu schlimmen Mangelerscheinungen und wenn sie jetzt versehentlich auch nur Spuren von Gluten zu sich nimmt bekommt sie schlimme Verstopfung mit Darmblutungen und farblosen Stuhlgang. Dafür reicht schon ein Brotkrümel. Wie kann es gelingen, dass das Umfeld mehr Verständnis hat,statt zu sagen: „ach der Krümel oder die spinnt.“? Egal auf welcher Veranstaltung wir sind es ist immer Spießrutenlaufen. Zwar gibt es verständige Freunde, aber in der großen Gemeinschaft ist es ein Problem, weil Gluten zu unserem allgemeinen Grundnahrungsmittel nämlich dem Brot gehört und außerdem ist es oft zugesetzt, weil es gut bindet und billig ist. Klar kann ich mich wehren, aber manchmal will ich einfach wieder ganz normal leben so wie die anderen auch. Leider geht das nicht wenn der Nachbar in die Tasse meiner Tochter krümelt.